Ausgedruckt von http://kreis-segeberg.city-map.de/city/db/021302011700

Torfgräberei

Bildurheber: Verlag Temmen

Noch vor 100 Jahren war in den Dörfern Torf der übliche Brennstoff. Jedenfalls in jenen Dörfern, in denen Bauern und Kätner Parzellen auf dem Torfmoor besaßen. Oder wo der Fiskus als Mooreigentümer den Leuten im Dorf die Torfgräberei erlaubte. Nicht umsonst, versteht sich. Torf wurde vor allem für den Eigenbedarf gegraben, zum Teil aber auch verkauft. Im einst moorreichen Kreis Segeberg gehörte es zum Arbeitsalltag, Torf zu stechen.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen